BRUCKNER TIPPS FÜR LANGFRISTIG SCHÖNE FENSTER UND TÜREN

3 Tipp
Pflege und Reinigung von HolzoberflÄchen
Tipps Holz

Achtung: Nur grundiert gelieferte Elemente müssen unverzüglich mit Dickschichtlasur oder ähnlichen geeigneten Lasuren endbehandelt werden.

Reinigung und Pflege
Fertig lasierte Oberflächen bei Holz am besten nur mit warmen Wasser und weichen Reinigungstüchern reinigen. Keinesfalls dürfen aggressive Reinigungsmittel verwendet werden. Nachdem die Bauarbeiten (Putze, E-Strich usw.) abgeschlossen sind, müssen die Fenster und Haustüren kontrolliert und mit dem Pflegeset für Holzfenster der Fa. Adler überarbeitet werden. Dabei werden mikrofeine Risse der Lasur wieder geschlossen und damit die Oberfläche geschützt. Eine Kontrolle und Fensterpflege 2 x jährlich vornehmen.

Sollten Beschädigungen durch Bauarbeiten oder durch die Bewitterung (z.B. Hagel usw.) auftreten, so müssen diese Oberflächenschäden sofort durch mehrmaliges „Übertupfen“ mit passender Lasur behoben werden. Geschieht dies nicht, kann an diesen Stellen durch die „gebrochene Oberfläche“ Wasser eindringen und eine Schadensbehebung zu einem späteren Zeitpunkt erschweren.

Renovierungsanstrich
Wenn bei einer Kontrolle festgestellt wird, dass die Oberfläche Abblätterungen oder Vergrauung aufweist, weil z.B. die regelmäßige Pflege mit dem ADLER Pflegeset nicht erfolgte, so ist ein Renovierungsanstrich erforderlich. Dieser wird wie folgt bei mind. +10°C ausgeführt.
Fenster reinigen, den beschädigten Lackfilm und vergrautes Holz bis auf das gesunde Holz mit Handschleifpapier Korn120 abschleifen und mit Handschleifpapier 150 nachschleifen. Achtung: Kanten und Rundungen vorsichtig schleifen! Nach dem Reinigen der abgeschliffenen Stellen, diese mit ADLER Aquawood-Imprägnierung im passenden Farbton grundieren. Achtung: Ihre Holzfenster sind im Laufe der Zeit nachgedunkelt. Daher die Imprägnierung und die nachfolgende ADLER Aquawood-Dickschichtlasur auf den Endfarbton abdunkeln. Probemuster anfertigen.
Nach etwa 4 Stunden Trockenzeit die Stellen mit Handschleifpapier Korn 280 leicht Zwischenschleifen, vom Schleifstaub mittels Lappen reinigen und danach 2 - 3 mal mit einem Acrylpinsel mit ADLER Aquawood-Dickschichtlasur anstreichen. (Zwischentrockenzeit ca. 4 Stunden).
Zuletzt wird, um einen gleichmäßigen Farbton und Glanzgrad zu erhalten, das ganze Fenster nach leichtem Anschliff mit Schleifpapier-Korn 280 mit Dickschichtlasur 1-mal überstrichen.
Passende Pflegemittel und Lasuren gibt es bei Bruckner oder einem Bruckner-Händlerpartner.
Lackierte Oberflächen bei Innentüren am besten mit einem weichen feuchten Lappen abwischen. Möbelpflegemittel (nur für Wasserlacke) können zur Pflege verwendet werden.

Oberflächenbehandelt mit Aquawood-Lärchenöl
Ihr hochwertiges Holz/Alu-Fenster (Holzfenster) wurde vom Hersteller imprägniert, zwischenbeschichtet und mit Aquawood-Lärchenöl endbeschichtet. Im Innenbereich ist zur Pflege lediglich eine gelegentliche Reinigung mit warmem Wasser und Schwammtüchern notwendig. Zusätze von milden Neutralreinigern zum Waschwasser sind möglich.
Wenn durch Beschädigungen der Oberfläche ein Nachstreichen erforderlich wird, muss mit Schleifpapier Körnung 80/100/120 die Altbeschichtung abgeschliffen und 2 x mit Aquawood-Lärchenöl - verdünnt mit 10% Wasser - überstrichen werden. Ein leichter Glättschliff mit Körnung 280 nach Trocknung des Erstanstrichs ist sinnvoll. Im Außenbereich (konventionelle Holzfenster) ist nur eine bedingte Eignung der Beschichtung mit Aquawood-Lärchenöl gegeben. Sie entspricht nicht der ÖNORM B 3803 bezüglich Schichtstärke und UV-Schutz. Die Maßhaltigkeit dickschichtlasierter Oberflächen wird nicht erreicht.
Das Öl wird durch den Einfluss von Sonnenlicht und Regen an der Oberfläche abgebaut und die Fenster müssen deshalb regelmäßig nachgepflegt werden. Je nach Intensität der Bewitterung am Einbauort muss 1 – 2 x pro Jahr mit Naturnah Harzöl nachgepflegt werden. Dazu wird das Produkt mit einem Baumwolltuch dünn aufgetragen. Bei starkem Saugvermögen nach Trocknung über Nacht wiederholen. Wenn die Nachpflege versäumt wurde und teilweise vergrautes und/oder mit holzverfärbenden Pilzen befallenes Holz vorliegt, ist die Wiederherstellung einer optisch gleichmäßigen Oberfläche schwierig. Es muss mit Schleifpapier Körnung 80/100/120 zum gesunden Holz zurückgeschliffen werden. Die abgeschliffenen Stellen mit Pullex-Imprägniergrund imprägnieren und 2 x mit Naturnah Harzöl streichen. Überschuss des Harzöls gegebenenfalls nach 10 – 30 Minuten abziehen. Intakte Oberflächen des Fensters mit Naturnah Harzöl überwischen. Ein Wechsel zu anderen Beschichtungsprodukten kann Haftungsprobleme (Blasenbildung) hervorrufen.
Achtung: Bei Lappen, die mit oxidativ trocknenden Produkten getränkt werden sind, besteht die Gefahr der Selbstentzündung! Getränkte Lappen ausgebreitet trocknen lassen; Aufbewahrung in geschlossenen Metallbehältern bzw. unter Wasser notwendig. Bitte Sicherheitsdatenblatt beachten!